Bi-GO-schön-225

Der lustigste meiner Prinzipienwächter ist sicherlich Herr Schön. Er hält sich und sein Prinzip für das Wichtigste:

Schreibe so,
dass die Wörter schön aussehen.

An den ganzen Regeln interessiert ihn nur eines: Sieht das Wort anschließend schön aus. Herr Schön hat einen unverwechselbaren Sinn für die Schönheiten der Schrift. Er ist ein richtiger Künstler. Er ist auch ein großer Musiker und deshalb interessiert ihn auch, wie das Wort klingt. “Wenn ein Wort nicht gut zu sprechen ist, dann müssen wir es eben so verändern, dass es gut klingt. Und wenn ein Wort nicht schön aussieht, dann verändern wir es so lange, bis es uns gefällt.” Diese beiden Sätze wirst du oft von ihm zu hören bekommen. Ich bin nur froh, dass Herr Schön nicht alleine über die Rechtschreibung wacht. Das wichtigste an der Rechtschreibung ist schließlich, dass man den Text gut und schnell lesen kann und nicht, dass er schön aussieht.

Wenn du dich mit ihm unterhältst, wirst du die phantastischsten Geschichten zu hören bekommen. Er behauptet, alles erklären zu können. Wenn ein Wort zu keiner Rechtschreibregel passt - Herr Schön hat eine Erklärung. Auch wenn ich nicht alles glaube, was Herr Schön erzählt. Spannend sind seine Geschichten allemal. Weil er so schöne phantastische Geschichten zu erzählen weiß, ist er auch bei allen beliebt.

Egal was Frau Laut oder Herr Wort denken. Für ihn ist die Schrift vor allen Dingen etwas Schönes. Die Wörter sollen schön aussehen. Die Regeln interessieren ihn eigentlich weniger.

Du wirst Herrn Schön noch ganz oft begegnen. Deshalb werde ich dir jetzt noch gar nicht viel verraten. Warte einmal ab. Spätestens im “Büro der Spezialisten” wirst du ihn treffen. Dort hält er sich nämlich meistens auf.

Seitenanfang     Nächste Seite - Graf Ortho

Copyright Graf Ortho 2000-2018